Schulhausübernachtung der Klasse 10D

„Voilà une quiche“ – so lautete einer der ersten Sätze, den die Schülerinnen und Schüler zu Beginn der siebten Klasse im Anfangsunterricht Französisch lernten. Nun, gut drei Jahre später, galt es, sich etwas näher mit der kulinarischen Spezialität des Nachbarlandes auseinanderzusetzen. Und so fand sich die Klasse 10D am Montag, dem 17. September zusammen mit Herrn Michl und Frau Garhammer abends in der Schule ein, um die Zwiebel- und Speckkuchen nach Originalrezept zuzubereiten. Etwa eineinhalb Stunden mehr oder minder schweißtreibender Arbeit am Herd später, stellten alle Gruppen fest – die Arbeit hatte sich gelohnt. Die Quiches sowie der selbst gebackene „gâteau au chocolat“ mit Vanilleeis schmeckten vorzüglich und dienten als perfekte Grundlage für die späteren Aktivitäten im Klassenverband. Während der Spiele und Gesangseinlagen war die Stimmung so ausgelassen, dass der Abend wie im Fluge verging. Doch auch die schönste Zeit hat irgendwann ein Ende und so warteten Isomatten, Luftmatratzen und Schlafsäcke auf die nur langsam müde werdenden Zehntklässler. Am nächsten Morgen ließ man die Schulhausübernachtung mit einer kleinen Wanderung sowie einem gemeinsamen Frühstück ausklingen.

Lucia Garhammer

   

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.