Abschlussfeier der Realschule Passau 2020

Würdige Verabschiedung trotz Coron
75 Absolventen der Dreiflüsse-Realschule erhalten ihr Zeugnis

Ein besonderes Schuljahr liegt hinter allen Beteiligten und so stand auch die Abschlussfeier der 10. Klassen an der Dreiflüsse-Realschule ganz im Zeichen der Vorschriften aufgrund der noch immer vorherrschenden Corona-Pandemie.

Alles musste etwas anders organisiert werden, aber dennoch schaffte man es, den Abschlussschülern eine würdige Verabschiedung zu bieten.

In diesem Jahr fand die Feier nicht wie gewöhnlich im großen Rathaussaal mit allen Absolventen und zahlreichen Angehörigen und Ehrengästen statt, sondern sie wurde in drei Durchgängen nacheinander im liebevoll dekorierten Zwischentrakt der Dreiflüsse-Realschule durchgeführt. Beginnend mit der 10 a folgten nach den jeweiligen Pausen zum Lüften, Reinigen und Desinfizieren die Klassen 10 b bzw. 10 c. Der Ablauf war genau getaktet, um alle notwendigen Hygiene-Regeln einhalten zu können.

Aufgrund der besonderen Umstände freute sich Realschuldirektor Andreas Schaffhauser nach wochenlangem Bangen, ob die Verabschiedung überhaupt stattfinden könne, umso mehr über das erfolgreiche Abschneiden von 75 Schülerinnen und Schülern. Er gab den Jugendlichen mit auf den Weg, dass sie mit dem Zeugnis der Mittleren Reife nun eine Eintrittskarte in die Zukunft erhalten, welche sie nun nutzen sollen.

Auch Oberbürgermeister Jürgen Dupper (anwesend bei der Klasse 10 c) und der 3. Bürgermeister der Stadt Passau, Armin Dickl (Klassen 10 a und 10 b), ließen es sich nicht nehmen, persönlich die Absolventen zu beglückwünschen. Beide wiesen darauf hin, dass mit der Mittleren Reife nun alles möglich sei und sie alle die Welt entdecken sollen, wobei aber eine Rückkehr nach Passau immer im Auge behalten werden solle.

Elternbeiratsvorsitzende Silke Fritz wurde in einer Videobotschaft zugeschaltet, in der sie allen viel Glück für die Zukunft wünschte und auch darauf verwies, dass die Leistungen trotz Corona auf keinen Fall schlechter ausgefallen seien.

Auch die beiden Schülersprecher Philipp Bauer (10 a) und Florian Seider (10 c) blickten per Video-Einspielung auf die vergangenen Schuljahre zurück. Anhand von verschiedenen Aktivitäten – die von der Berlin-Fahrt bis hin zur „Nacht der Mathematik“ reichten – zeigten sie auf, wie facettenreich und spannend die Zeit an der Dreiflüsse-Realschule war.  Nach dem Dank an die Lehrer und den Wünschen für die Zukunft rundeten die abschließenden „Out-Takes“ den abwechslungsreichen Beitrag amüsant ab.

Um die Zeugnisübergabe – den für die Schüler wichtigsten Moment – trotz Hygiene-Maßnahmen unvergesslich zu gestalten, wurden für jeden Schüler kurze Präsentationen mit Bildern und Lieblingslied eingespielt. Zwei Drittel der Entlassschüler durften sich außerdem auch noch eine Rose als Zeichen der Anerkennung mitnehmen, da sie sich im Laufe ihrer Schulzeit durch viel Engagement für die Schulgemeinschaft auszeichnen konnten.

Nach den Dankesworten von Schulleiter Andreas Schaffhauser endete eine besondere Abschlussfeier, die von Frau Raab mit dem Klavier bzw. der Geige musikalisch umrahmt wurde, mit der ausschließlich instrumental intonierten Bayernhymne.

Astrid Gibis

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.