Abschlusskonferenz 2020

Ein besonderes Schuljahr geht zu Ende
Abschlusskonferenz der Dreiflüsse-Realschule Passau und
Verabschiedung von Kolleginnen und Kollegen

Wie jedes Jahr endet ein Schuljahr mit der Abschlusskonferenz, die nach der Herausgabe der Jahreszeugnisse zum Abschluss eines Schuljahres stattfindet. Doch wie so Vieles in diesem Schuljahr war auch dies anders.

Am letzten Schultag sollten nämlich nicht nur die Zeugnisse für die Klassen 5-9 verliehen werden, sondern es sollten auch die 10. Klassen in drei Durchgängen würdig verabschiedet werden. Also musste die Abschlusskonferenz dieses Schuljahr ausnahmsweise einen Tag früher, am Donnerstagnachmittag stattfinden.

Neben einem Resümee des abgelaufenen Schuljahrs sowie organisatorischen Planungen das neue Schuljahr betreffend werden im Anschluss an die Konferenz auch immer das Studienseminar sowie Kolleginnen und Kollegen, die versetzt werden und die Schule verlassen, verabschiedet. Schulleiter Andreas Schaffhauser würdigte jeden einzelnen Kollegen mit Dankesworten, Glückwünschen und einem Geschenk zusammen mit dem Personalrat, vertreten durch Frau Fuchs und Frau Riederer.

In diesem Schuljahr durften wir die Referendare Frau Nitzinger, Frau Träger und Frau Weber in ihr Einsatzjahr entlassen und Ihnen dafür alles Gute und viel Erfolg wünschen. Mit einem Passauer Müsli, das ihnen als Abschiedsgeschenk überreicht wurde, sollen sie immer gestärkt in den Tag finden.

Das Einsatzjahr bereits hinter sich und auf eine Planstelle wartend, sagten wir „Goodbye“ zu Frau Anetseder, Herrn Diewald und Herrn Bühler, die dieses Schuljahr an der Dreiflüsse-Realschule unterrichteten.

Emotional wurde es dann bei den folgenden drei Lehrkräften, die angefangen von zwei bis zu acht Jahren an der Schule unterrichteten und ihre Spuren hinterließen und die aber aus privaten Gründen die Schule in Richtung Heimat verlassen. Das Kollegium verabschiedete sich von Herrn Michl, Herrn Schröder und Frau Miller. Wir wünschen allen an ihrer neuen Wirkungsstätte viel Glück, Erfolg und alles Gute. Als Geschenk erhielten diese Kolleginnen und Kollegen ein „Passauer Licht“, das ihnen immer den rechten Weg weisen soll.

Ein ungewöhnliches und enorm forderndes Jahr liegt hinter uns. Mit Vorfreude, aber auch einer gewissen Spannung blicken wir auf das kommende Schuljahr, was es wohl an Neuem alles bringen mag.

Marion Katzbichler

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.