Dackelparade 2022

Dreiflüsse-Realschule Passau beim olympischen Jubiläum

Design-Gewinner Noah Kolm und die Schulfernsehgruppe der Dreiflüsse-Realschule Passau nehmen an Feierlichkeiten teil

Eine ehemalige Kunstturnerin erinnert sich an ihre Teilnahme am olympischen Jugendlager in Inzell 1972, das anlässlich der Olympischen Spiele in München stattfand: Die langjährige Sport- und Biologielehrerin Ulrike Schilling, die unter anderem die Schul- Arbeitsgemeinschaft Rudern mit dem späteren Ruderweltmeister Felix Wimberger betreute, durfte an diesem Jugendlager mit den besten Athletinnen und Athleten Bayerns teilnehmen.

Neben den Sportveranstaltungen gab es natürlich auch ein umfangreiches Kulturprogramm rund um das nagelneue Olympiagelände mit aufregenden Begegnungen. So konnte die damals 14-Jährige die Olympionikin Ulrike Meyfarth auf ihrem Weg zur Goldmedaille im Hochsprung live erleben. Besonders gern erinnert sie sich auch an die bunte und heitere Stimmung im Olympischen Dorf und das dort herrschende internationale Flair. Das Farbkonzept von Otl Aicher prägte in Form von Flaggen, Plakaten, diversen Souvenirs und natürlich dem Olympia-Maskottchen Waldi den Stil der Münchner Spiele.

50 Jahre später schließt sich für Ulrike Schilling der Kreis, denn an ihrer Schule, der Dreiflüsse-Realschule Passau, wurde genau dieser berühmte Dackel in den bewährten Farben, aber einem modernisierten Design wieder zum Leben erweckt. In einer Garage im Passauer Ortsteil Hacklberg schlief ein riesiger Pappdackel, der darauf wartete, ein neues Kleid zu erhalten. Wie dieses Kleid aussehen sollte, entschied eine Jury aus Lehrkräften und den Besitzern des Papphundes Seppi Küblbeck und Oliver Storz sowie dem Farbensponsor der Firma Brillux Christian Prey. In einem Wettbewerb, an dem alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 – 10 teilnehmen durften, entstanden verschiedene Designvorschläge. Letztlich überzeugte das Design des 12-jährigen Noah Kolm aus der Klasse  7a, welches nicht nur das Farbkonzept stimmig umsetzte, sondern sogar die olympischen Ringe integrierte.

Nachdem der Hund in etlichen Arbeitsstunden durch eine Schülergruppe unter der fachkundigen Anleitung der Kunstlehrerin Alexandra Gastinger bemalt worden war, durfte Waldi 2.0 mit allen seinen Fans an der großen Parade anlässlich der Eröffnung des Münchner Festivals des Spiels, des Sports und der Kultur am 2.Juli 2022 teilnehmen.  Die Schulfernsehgruppe Peng!TV mit den Lehrkräften Susanne Riederer und Marc Hennekes sowie Schulleiterin Marion Katzbichler begleiteten das Mega-Event und den Passauer Hund.