Juniorwahl

Juniorwahl zur Europawahl 2019: DREIFLÜSSE-REALSCHULE PASSAU hat gewählt:

BÜNDNIS ´90/DIE GRÜNEN stärkste Kraft!

Am vergangenen Mittwoch gaben an der Dreiflüsse-Realschule Passau insgesamt 83 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen im Rahmen der Juniorwahl ihre Stimme ab. Bei der Auszählung der Stimmen konnte BÜNDNIS ´90/ DIE GRÜNEN mit 29,2 Prozent die meisten Stimmen erzielen, gefolgt von der CSU mit 25,0 Prozent der Stimmen.Die Auszählung der Stimmen, vor Ort durch den „Wahlleiter“ und Sozialkunde-Lehrer Ulrich Exinger und seinem Team aus acht Schülern der 10. Klassen überwacht, ergab folgende Verteilung: Bündnis´90/Die Grünen: 29,2 %, CSU 25,0 %, FDP 8,3 %, AfD und Bayernpartei je 5,6 %, SPD und Freie Wähler je 4,2 %, Die Linke, Piraten und Tierschutzpartei je 2,8 %.

Die Juniorwahl zur Europawahl 2019 wird ermöglicht durch das Europäische Parlament, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundeszentrale für politische Bildung. Zudem unterstützen diverse PARTNER in den Bundesländern die Juniorwahl, wodurch sich das ehrenamtliche Projekt finanziert und politisch unabhängig ist. Bundesweit sind über 2.700 Schulen am Projekt beteiligt: https://www.juniorwahl.de/europawahl-2019.html. Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich schon mehr als 3 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt. Von der Wahlbenachrichtigungskarte bis zur versiegelten Wahlurne, von der unterrichtlichen Vorbereitung bis zur Präsentation der innerschulischen und deutschen Ergebnisse konnten die Passauer Realschüler damit hautnah einen demokratischen Prozess beobachten.

Ulrich Exinger

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.