Pädagogischer Tag Teil II

In der Woche vor den Osterferien stand am Dienstag, 15.03.2016 für die Lehrkräfte und das Studienseminar 2015/2017 der Dreiflüsse-Realschule Passau der 2. Teil des Pädagogischen Tags auf dem Programm. Den Auftakt bildete ein Vortrag von Polizeihauptkommissar Wolfgang Kern der Kripo Passau zum Thema Drogen und Drogenprävention. Wolfgang Kern klärte bereits unsere 8. Klässler vor einigen Wochen über jegliche Art der legalen und illegalen Drogen und Suchtmittel auf. Er verband dabei Fachliches mit eigenen Erfahrungen, die er in seinem Beruf als Drogenfahnder und insbesondere als ehemaliger „Undercover Agent“ im Drogenmilieu gesammelt hatte. Dieses Mal gab der Polizeihauptkommissar den Kolleginnen und Kollegen Hilfen zur Erkennung von Drogenmissbrauch bei Jugendlichen an die Hand und verdeutlichte anhand von Anschauungsmaterial die verschiedensten Arten von Suchtmitteln. Engagiert und authentisch klärte der Experte über die frappierende Ausbreitung einiger Drogen und die Folgen des Missbrauchs auf.

Nach einer kurzen Pause ging es im Anschluss weiter mit der Vorstellung des Modells SPRINT (= Sprachförderung intensiv), für welches die Dreiflüsse-Realschule Passau ab dem Schuljahr 2016/2017 die Zusage bekommen hat. Dazu bemühte sich der Ministerialbeauftragte für die Realschulen in Niederbayern Bernhard Aschenbrenner höchstpersönlich in die Sitzung um ein Grußwort zu sprechen und die Zusage von ministerieller Seite offiziell zu überbringen. „SPRINT ist ein wichtiger Beitrag der bayerischen Realschulen, um Jugendlichen mit geringen Sprachkenntnissen im Deutschen einen Realschulabschluss zu ermöglichen“, so Aschenbrenner. Über die Rahmenbedingungen und das konkrete Konzept von SPRINT klärte Schulleiter Andreas Schaffhauser die Kolleginnen und Kollegen anhand einer Präsentation auf. Es haben sich bereits vier Kolleginnen bereit erklärt sich im nächsten Schuljahr in der SPRINT-Klasse zu engagieren und sie bilden sich bereits fleißig auf diesem Gebiet fort. Im Vordergrund steht aktuell die Weiterbildung für DaZ = Deutsch als Zweitsprache bzw. DaF = Deutsch als Fremdsprache.

Nach der Vorstellung dieses Modellversuchs gab es einen kurzen Überblick über den Status quo der Arbeitsgruppen der Externen Evaluation von Konrektorin Marion Katzbichler. Alle Arbeitsgruppen seien im Zeitplan und arbeiten an der Umsetzung der Ziele. Konkret steht nach der Auswertung der Umfrageergebnisse der AG „Gesunde Schule“ das Gespräch mit dem Hausmeister und der Schulleitung auf dem Programm. Die Steuerungsgruppe „Selbstgesteuertes Lernen“ warte auf die Rückmeldung der Methodensammlungen durch die Fachschaften, welche im Rahmen der Fachschaftsprotokolle abgegeben werden bzw. bereits wurden.

Den Abschluss bildete ein Ausblick in das Schuljahr 2016/2017. Es wurden Termine und anstehende Aktionen sowie pädagogische Konzepte besprochen und diskutiert.

Marion Katzbichler

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.