Teilnahme der Theatergruppe am digitalen Theaterfestival „Spielplatz_2.0“

 

SPIEL-PLATZ_2.0 ist das erste digitale Schultheater-Event in Bayern, es wird von der LAG Theater und Film mit ihren Mitgliedsverbänden (TAG, FSR, PAKS, TaBO, DOS) organisiert und durchgeführt.

Neben 27 weiteren Theatergruppen unterschiedlicher Schularten ist auch die Theatergruppe der Dreiflüsse-Realschule mit einem Beitrag bei Spielplatz_2.0 unter der Schirmherrschaft von Staatssekretärin Anna Stolz vertreten.

 

Hier der Link zum Video:

https://dreifluesserealschule-my.sharepoint.com/:v:/g/personal/raam_dreifluesserealschule_onmicrosoft_com/Ec4jvtogh81AsOMj13l3XmcBoAX6ZOQdEsTccl6V91nUjg?e=c3DCBE

Ausgangspunkt für das Projekt war die Textpassage „Alles, was ich will, ist ein Platz. – Ein Platz an einem Tisch. Und wenn sich alle an diesen Tisch setzen, dann soll da ein Platz frei bleiben und alle sollen sagen, das ist Heidis Platz“. Sie stammt aus dem ursprünglich für das Schuljahr 2019/20 geplanten Theaterstück „Heidi“ von Markus Steinwender nach dem Roman von Johanna Spyri.

Die Schauspieler*innen haben sich bei der Arbeit an „Heidi“ Gedanken darüber gemacht, wo jede Schülerin und jeder Schüler persönlich seinen Platz hat, wo jeder sich zu Hause, d.h. auch wohl fühlt. Die Besonderheit in der diesjährigen Theatergruppe ist nämlich, dass jede/r Teilnehmer/in mindestens einen Elternteil hat, der keine deutschen Wurzeln hat. Deshalb wird die Aussage auch immer erst in einer anderen Sprache und dann auf deutsch gesprochen.

Durch die Schulschließung wurde die Arbeit der Theatergruppe unterbrochen, der Theaterraum steht seitdem leer, eine Theaterprobe ist momentan nicht möglich. Aber allen Schauspieler*innen fehlt das gemeinsame Theaterspiel und sie stellen fest:

Unser Platz ist da, wo wir gemeinsam Theater spielen können!

Martina Raab

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.